Uncharted: Golden Abyss

Uncharted GA Logo

Pünktlich zum Start der PS Vita haben Bend Studio und Naughty Dog das exklusive PlayStation Vita-Spiel Uncharted Golden: Abyss veröffentlicht – ein weiteres Abenteuer mit Nathan Drake und dieses Mal für die Hosentasche.

uga_screenshot_01

Zur Geschichte

Das dunkle Geheimnis eines grausamen Massakers, das vor 400 Jahren während einer spanischen Expedition stattfand, wird endlich enthüllt. Der gefeierte Glücksritter Nathan Drake folgt in seinem neuesten Abenteuer den blutigen Spuren einer alten spanischen Geheimsekte. Doch der charismatische Held steht dabei zwischen den Fronten seines alten Freundes Jason Dante und Marisa Chase, der Enkelin eines auf mysteriöse Weise verschwundenen Archäologen. So begibt sich Nathan nach Zentralamerika, um dort in tückischen Flussbecken, unentdeckten Tempelruinen und beklemmenden Höhlen nach einer legendären, verschollenen Stadt zu suchen – doch plötzlich findet er sich am Rande des Abgrunds wieder. Quelle: Sony PlayStation

Mich hat die Geschichte, die zeitlich vor den ersten drei Teilen angelegt ist, wie bisher bei jedem Abenteuer der Uncharted-Reihe, wirklich gefesselt. Die Grafik ist einfach beeindruckend, den kleineren Bildschirm vergisst man sehr schnell, der Soundtrack ist erstklassig egal ob über die eingebauten Lautsprecher oder über Kopfhörer. Die Steuerung im Spiel ist identisch zu den Versionen für die PS3, wenn man Uncharted auf der großen Konsole gespielt hat, kommt man auf der PS Vita sehr gut zurecht. Die Entwickler haben sich sehr viel Mühe gegeben, in der deutschen Synchro geben sich die selben Sprecher die Ehre wie auf der PS3, die sympathischen Sprüche und Blödeleien von Nate fehlen auch nicht und sogar Victor Sullivan, Mentor und Buddy von Nate, ist mit von der Partie. Ein echtes Uncharted eben.

Zwei Sachen haben mich dennoch ein wenig gestört: die Bedienung per Touchscreen ist wirklich gut gelöst, allerdings in bestimmten Szenen, zum Beispiel beim direkten Angriff des Gegners ohne Waffe, mehr als störend. Daher habe ich den Touchscreen nur genutzt, wenn ich es wirklich musste. Das Sammeln von Schätzen wird wie beim ersten Teil Drake’s Schicksal erschwert, da diese nicht aufblinken und so eher per Zufall entdeckt werden. An manche Schätze bin ich gar nicht erst dran gekommen, da plötzlich eine Video-Sequenz startete und die Spielhandlung im nächsten Level weiter ging. Ärgerlich.

Mein Fazit

Auf der PS Vita führt kein Weg an Uncharted: Golden Abyss vorbei, da ein God of War für die PS Vita weiterhin auf sich warten lässt, bleibt Uncharted mein absoluter Favorit. Es gibt zur Zeit kein besseres Spiel für Sonys mobile Spielekonsole!

Bis denn, denn,
Denise


Auf diesen Artikel reagieren
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11
Diesen Artikel teilen

Hallo, ich bin Denise!

In meinem Blog FRITSCHIS WELT schreibe ich über Themen aus meinem Leben in den Bereichen Leben, Spiele und Medien. Mehr über mich erfährst Du hier!

Schlagwörter:

Veröffentlicht: 23. November 2013

 

Einen Kommentar schreiben

 

Willst Du dein persönliches Avatar-Bild neben deinem Namen sehen? Dann registriere Dich mit deiner E-Mail-Adresse bei Gravatar.com!