15 Minuten Gameplay aus Uncharted 4: A Thief’s End

Uncharted 4 Gameplay

Auf der PlayStation Experience hat Entwickler Naughty Dog die ersten 15 Minuten In-Game-Material aus Uncharted 4: A Thief’s End in Echtzeit und 1080p-Auflösung bei stabilen 30Hz der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Spiel befindet sich laut Naughty Dog noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase, der Release könnte im 3. oder 4. Quartal 2015 erfolgen.

Geschichte

Vermutlich befindet sich Nathan Drake in der Nähe des Kap der Guten Hoffnung in Südafrika bzw. da es sich im Video um eine Insel zu handeln scheint, würde ich auf Madagaskar tippen. Seinem Notizbuch und dem Inhalt des gefundenen Briefes nach, ist er auf der Suche nach Captain Henry Avery oder Captain Thomas Tew, berüchtigte Piraten des 17. Jahrhunderts, und dem Schiff der Amity. Captain Avery und seine Besatzung waren unterwegs zum Roten Meer, um nach Mekka im westlichen Saudi-Arabien zu gelangen. Sie plünderten das schwer bewaffnete Handelsschiff Gunj-i-Sawai des Großmogul Aurangzeb und erbeuteten 1,6 Mio. Pfund an Gold, Silber und anderen Schätzen. – Quelle: Pirates of America

Grafik

Obwohl sich das Spiel in einer sehr frühen Entwicklungsphase befindet, können die 15 Minuten Gameplay mehr als überzeugen. Die Weitsicht ist wie immer unglaublich, die Wassereffekte sehen noch dynamischer und realistischer aus. Die Figur Nathan Drake wurde bis ins kleinste Detail modelliert, jede Falte und jeder Kratzer lässt sich im Gesicht des Charakters erkennen und auch die Kleidung, Accessoires und Waffen wurden noch einmal aufpoliert.

Neue Features

An der Steuerung sowie dem Kampf- und Waffensystem scheint sich nicht viel geändert zu haben und das ist auch gut so, denn Uncharted ist in Bezug darauf wirklich perfekt. Endlich kann Nathan Drake sich wie bei Assassin’s Creed im Gestrüpp des Dschungels verstecken und Gegner leise eliminieren. Höher gelegene oder weit entfernte Vorsprünge an Felswänden lassen sich nun dank Felshaken erreichen, da lässt doch die Kletteraxt aus Tomb Raider grüßen. Ganz neu im Gepäck ist außerdem ein Seil mit Greifhaken mit dem sich Nathan Drake wie Indiana Jones über Abgründe schwingen kann. Die Gegner handeln intelligenter, blicken über Abgründe und versuchen Nathan Drake sogar von Felswänden zu treten oder klammern sich an ihm fest. Die Anzahl an Gegnern ist definitiv nicht weniger geworden, doch erstmals ist es jetzt möglich ein Areal zu verlassen, wenn sich die Lage beruhigt hat und die Gegner nicht mehr alarmiert sind.

In diesen ersten 15 Minuten hat Naughty Dog bereits so einiges gezeigt, aber ich bin mir ganz sicher im Laufe der nächsten Monate werden noch so einige Highlights enthüllt werden. Uncharted 4 wird auch auf der PS4 mehr als glänzen können!

Bis denn, denn,
Denise

Weiterführende Links


Auf diesen Artikel reagieren
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Diesen Artikel teilen

Hallo, ich bin Denise!

In meinem Blog FRITSCHIS WELT schreibe ich über Themen aus meinem Leben in den Bereichen Leben, Spiele und Medien. Mehr über mich erfährst Du hier!

Schlagwörter:

Veröffentlicht: 7. Dezember 2014

 

Einen Kommentar schreiben

 

Willst Du dein persönliches Avatar-Bild neben deinem Namen sehen? Dann registriere Dich mit deiner E-Mail-Adresse bei Gravatar.com!