IHK: Medien-Designer Schwerpunkt DTP

Am 1. September 2015 habe ich den Zertifikats-Lehrgang IHK Medien-Designer Schwerpunkt DTP begonnen. Der Lehrgang besteht aus 3 Modulen, die Studienzeit beläuft sich auf 5 Monate. Mitte Januar 2016 habe ich mein Zertifikat der IHK erhalten.

Zertifikat IHK Medien-Designer

Informationen zum Lehrgang

Modul 1: Gestaltung und Typografie

– Gestaltungsgrundlagen
– Gestaltungslehre
– Signetentwicklung
– Theorie der Typografie
– Druckvorbereitung
– Farbenlehre, Farbmodelle
– Layouttechniken
– Medienspezifische Gestaltung
– Corporate Design
– Geschäftsdrucksachen
– Konzeption

Modul 2: DTP-Software

Photoshop
– Allgemeines Verständnis, Bildschirmoberfläche
– Werkzeuge und Paletten, Auswahltechniken
– Alpha-Kanäle, (Freistellungs-)Pfade
– Bildretusche, Farb- und Kontrastkorrektur
– Ebenen, Bildmontagen, Filter und Effekte
– Automatisierung, RAW-Bearbeitung
– Bildgrößen, Dateiformate

Illustrator
– Allgemeines Verständnis, Benutzeroberfläche
– Werkzeuge und Paletten
– Farben, Verläufe, Füllung, Kontur, Grafikstile
– Vektoren zeichnen, transformieren, konstruieren
– Objekte bewegen, ausrichten und verteilen
– Textfunktionen und Textformatierung
– Masken, Filter und (3D-)Effekte
– PDF/EPS-Export

InDesign
– Benutzeroberfläche, Werkzeuge und Paletten
– Platzieren von Text, Bild, Grafik
– Musterseiten, Absatz- und Zeichenformate
– Schriftverwaltung
– Gestaltung von Bild-Text-Layouts
– Export offener und geschlossener Druckdaten (PDF)

Drucktechnik und Farbmanagement
– Grundlagen der Druckverfahren
– Datenhandling und Datenformate für die Druckvorstufe
– Colormanagement (Grundlagen)
– Farbgenauigkeit von der Eingabe (Scanner, Foto) bis zur Ausgabe
– PDF: PDF für die Druckvorstufe, Acrobat, PDFX3

Projektarbeit
– Eigenes Projekt planen und gestalten mit erlernter Software
– Datenaustausch, Dateiformate

Modul 3: Recht und Marketing für Medien-Designer

Recht
– Grundlagen Vertragsrecht
– BGB, HGB, Rechtsprechung
– Zustandekommen von Verträgen
– Willenserklärung und „Neue Medien“
– Einzelne Vertragstypen
– Dienstvertrag, Werkvertrag (u. a. Pflichtenheft)
– Kaufvertrag, Mietvertrag
– Recht des geistigen Eigentums, Urheberrecht
– Marken- und Geschmacksmusterrecht
– Wettbewerbsrecht, Formen des unlauteren Wettbewerbs
– Kaufmann und Handelsregister, Rechtsformen
– Öffentliches Recht, Sozialversicherungsrecht
– Kranken-, Pflege-, Rentenversicherung, Unfallversicherung
– Grundzüge des Steuerrechts (mit Buchführungspflichten)

Marketing
– Die Bedeutung des Marketing von 1950 – heute
– Marktformen, beeinflussende Faktoren
– Schema eines strukturierten Marketingprozess
– Marketingsanalyse (Schwerpunkte: Eigenes Unternehmen und Zielgruppen)
– Zieldefinitionen
– Kennenlernen ausgewählter Marketingstrategien
– Instrumente des Marketingmix
– Kommunikationsmaßnahmen
– Nutzenorientierte Gestaltung
– Wirksamkeit verschiedener Mittel und Maßnahmen, Schwerpunkt: Onlinemedien
– Kontrollmechanismen im Marketing

Projektarbeit

Jedes Modul wurde mit einem schriftlichen Test aus Theorie und Praxis abgeschlossen. Modul 2 wurde mit einer Projektarbeit beendet.

Die Projektarbeit bestand aus der Entwicklung eines Signet für ein Café und mit dem Entwurf einer Speisekarte.

Meine Gruppe hatte sich für das Café 66 entschieden. Einem Café an einer vielbefahrenen Bundesstraße für Trucker und Reisende mit üppigem Frühstück und deftigen Speisen. Unsere Ideen führten schnell zur Route 66, zu den 50er Jahre Dinern und dem American way of life. Dieses Projekt hat viel Spaß gemacht und wir konnten uns recht gut damit identifizieren, wir haben das Café 66 quasi schon vor uns gesehen.

Entstanden ist eine Speisekarte mit Vorder- und Rückseite sowie eine von mir dazu passend entworfene Webseite.

PDF

Webseite

Ein berufsbegleitender Lehrgang

Auch wenn die Dauer dieses Lehrgangs mit knapp 5 Monaten, in den Herbst- und Weihnachtsferien fand kein Unterricht statt, nicht sehr lang gewesen ist, war es für mich als berufstätige Vollzeitkraft eine Herausforderung und neue Erfahrung. Die Unterrichtseinheiten am Dienstag und Donnerstag von 18 Uhr bis 21 Uhr sowie Samstag von 8 Uhr bis 13 Uhr sind nicht zu unterschätzen und erfordern eine Menge Disziplin und Durchhaltevermögen.

Dieser Lehrgang ist aufgrund der Präsenspflicht daher mit meinem SGD Fernstudium nicht wirklich zu vergleichen.

Mein Fazit

Mir hat der IHK Zertifikats-Lehrgang nicht nur beruflich neue Perspektiven gezeigt sondern mich persönlich auch als Mensch bereichert. Bei meinem SGD Fernstudium war ich auf mich selbstgestellt, Fragen musste ich mir irgendwie selbst beantworten und ich musste mich auch selbst motivieren.

Ganz anders lief es bei der IHK ab. Mein Lehrgang kam auf insgesamt 6 Teilnehmer und wir waren wirklich eine bunte Truppe. Das Mann-/Frau-Verhältnis war ausgewogen, von 20 bis 60 Jahren war jedes Alter vertreten, die Berufsgruppen hätten nicht unterschiedlicher sein können (Bekleidungsindustrie, Druck auf Holzwerkstoffe, Fertigung von Sitzsystemen für Nutzfahrzeuge, Zeitungsverlag) und selbst die Vorkenntnisse reichten vom Anfänger bis zum Profi. Von Vorteil war, wir haben uns alle von Anfang an sehr gut verstanden und uns, wo es nur ging, gegenseitig unterstützt. Es gab sehr viel zu lachen und wir alle waren mit Freude und Motivation dabei.

Unsere Dozenten waren alle sehr nett und kompetent, das Fachwissen wurde sehr gut vermittelt, obwohl es nicht immer einfach war ein passendes Unterrichtstempo zu finden. Wie gesagt unsere Vorkenntnisse waren doch recht unterschiedlich. Aber ich glaube, unsere Dozenten waren mit uns und unserer Leistung zufrieden und werden bestimmt gerne an unsere Gruppe zurückdenken.

Ein Wiedersehens-Treffen ist auf jeden Fall in Planung und ich denke, das sagt bereits sehr viel aus! Ich freue mich darauf zu erfahren, wie die anderen rückblickend den Lehrgang empfunden haben und ob sich der ein oder andere vielleicht beruflich verändert hat.

Bis denn, denn
Denise

Weiterführende Links


Auf diesen Artikel reagieren
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Diesen Artikel teilen

Hallo, ich bin Denise!

In meinem Blog FRITSCHIS WELT schreibe ich über Themen aus meinem Leben in den Bereichen Leben, Spiele und Medien. Mehr über mich erfährst Du hier!

Schlagwörter:

Veröffentlicht: 19. März 2016

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.