Probefahrt Opel Crossland X

Wer meinen Blog aktiv verfolgt und/oder mich persönlich kennt, weiß mittlerweile, das ich alle drei Jahre einen neuen Wagen bekomme. Aktuell fahre ich noch einen Opel ADAM Rocks, wo aber Anfang 2018 die Finanzierung ausläuft und ich mir deshalb im Moment Gedanken über einen neuen Wagen mache.

Der ADAM Rocks ist ein schicker und flotter Stadtflitzer mit dem ich die vergangenen 2 1/2 Jahre sehr zufrieden gewesen bin. Das schöne Faltdach und die Fahrten bei geöffnetem Dach im Sommer werde ich sehr vermissen, aber es ist Zeit für etwas Neues!

Mein nächstes Auto soll bitte 5 Türen, einen großen Kofferraum, viel Platz im Innenraum, eine erhöhte Sitzposition, Apple CarPlay und eine Automatik haben.Meine Anforderungen

Wie gut das Opel am 24. Juni 2017 den neuen Opel Crossland X offiziell vorstellt und ich, mit besten Dank an mein Autohaus Opel Buschmann in Herford, den Crossland X vorab zur Probe fahren durfte.

Zur Verfügung gestellt wurde mir ein Crossland X mit einem 6-Stufen-Automatikgetriebe, 110 PS, 17″-Alufelgen, LED-Beleuchtung, Dach und Außenspiegel in Schwarz, Wagenfarbe Licht Grau sowie diverser anderer Extras.

Mir persönlich reicht die Automatik mit 110 PS vollkommen aus, wer es jedoch etwas schneller mag, greift zu 130 PS mit einem manuellen 6-Gang-Getriebe.

Außen

Der Crossland X ist ein Crossover im SUV-Design, dazu noch sportlich elegant, durch die Zweifarblackierung absolut nicht langweilig und wie der ADAM ganz klar ein Lifestyle-Auto.

Innen

Die Materialien im Innenraum sind für die Preisklasse sehr hochwertig und ordentlich verarbeitet. Das Platzangebot vorne und hinten ist hervorragend. Die unterschiedlichen Ausstattungspakete und die neuen Fahrassistenzsysteme lassen keine Wünsche offen. Das Radio R 4.0 IntelliLink hat auch ohne Premium Sound-Paket einen satten Klang, zumindest wenn die Einstellung für Höhen, Tiefen und Bass korrekt vorgenommen wurde.

Apple CarPlay

Das Smartphone lässt sich über Apple CarPlay und Android Auto vernetzen und sofort über das hochauflösende 7″-Touchscreen-Farbdisplay oder per Sprachbefehl bedienen. Der Zugriff auf die Apps Telefon, Nachrichten, Musik und Karten ist so problemlos möglich.

Mein Opel Crossland X

Im Konfigurator von Opel kann man sich natürlich seinen ganz eigenen Crossland X zusammenstellen. Die Auswahl ist wirklich enorm und meine individuelle Konfiguration steht bereits fest, hier ein kleiner Vorgeschmack:

Mein Opel Crossland X (Quelle: opel.de)

Mein Opel Crossland X (Quelle: opel.de)

Mein Fazit

Neben dem Opel Crossland X habe ich mir auch den Renault Captur und den Audi Q2 näher angeschaut. Der Captur als auch der Q2 gefallen mir vom Design sehr gut, aber der Captur konnte mich in Bezug auf das Design und die Qualität des Innenraumes nicht überzeugen und der Q2 ist für mich einfach zu teuer. Davon mal abgesehen fehlt der Konkurrenz eine für mich ganz besonders entscheidende Sonderausstattung – die Lenkradheizung, denn die gibt es nur im Crossland X.

Für mich ist der Crossland X ein gelungener Kompromiss für ein sportlich elegantes CUV mit ordentlichen Motoren und einer Prise Fahrspaß zu einem sehr attraktiven Preis.

Wenn ich mir jedoch etwas wünschen dürfte Opel, dann bitte einen individuell gestaltbaren Innenraum wie beim ADAM, dann wird die Sache rund!

Bis denn, denn,
Denise


Auf diesen Artikel reagieren
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
121
Diesen Artikel teilen

Hallo, ich bin Denise!

In meinem Blog FRITSCHIS WELT schreibe ich über Themen aus meinem Leben in den Bereichen Leben, Spiele und Medien. Mehr über mich erfährst Du hier!

Schlagwörter:

Veröffentlicht: 11. Juni 2017

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.