macOS: Festplatte mit Terminal sicher löschen

In meinem Artikel Boot Camp zerstört Mac OS X, Fusion Drive und Recovery HD hatte ich bereits ausführlich erklärt, wie sich über das Terminal eine Festplatte löschen und ein Fusion Drive komplett neu einrichten lässt.

Nun geht es darum eine Festplatte sicher zu löschen. Bei einer intern verbauten Festplatte, auf der macOS installiert ist, lässt sich diese Option über das Festplattendienstprogramm nicht nutzen, aber Terminal schafft hier erneut Abhilfe.

Backup

Mit Time Machine ein aktuelles Backup erstellen oder die Dateien, die gesichert werden sollen, manuell auf einer externen Festplatte speichern.

Bootfähiger USB-Stick

Die aktuellste Version von Mac OS X über den App Store laden. Nach dem Download anhand der Anleitung des Apple Support einen bootfähigen USB-Stick erstellen.

Terminal

Den bootfähigen USB-Stick anschließen, einen Neustart mit gedrückter alt-Taste ausführen und den USB-Stick auswählen.

Aus der Menüleiste das Terminal starten und folgenden Befehl eingeben:

diskutil list

Eine Auflistung aller angeschlossenen Festplatten erfolgt. Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, die korrekte Festplatte auszuwählen!

In meinem Beispiel führe ich mit folgendem Befehl ein Überschreiben mit Nullen durch:

diskutil secureErase 0 /dev/disk2

Folgende Löschoptionen stehen insgesamt zur Verfügung:

0 – Single-pass zeros.
1 – Single-pass random numbers.
2 – US DoD 7-pass secure erase.
3 – Gutmann algorithm 35-pass secure erase.
4 – US DoE 3-pass secure erase.

Da ich meine Festplatte vor dem Verkauf so sicher wie möglich löschen möchte, habe ich mich für das siebenfache Überschreiben (2) mit Daten entschieden:

diskutil secureErase 2 /dev/disk2
Terminal Befehl: diskutil secureErase

Terminal Befehl: diskutil secureErase

A C H T U N G

Je größer die zu löschende Festplatte ist und je höher die Nummer (0-4) ausfällt, desto länger dauert dieser Vorgang natürlich.

Mac OS X installieren

Das Terminal kann nun beendet und die Installation von Mac OS X gestartet werden, entweder durch das Zurückspielen des Time Machine-Backups oder als Clean Install ohne Backup.

Mein Fazit

Ohne auf weitere Software zurückgreifen zu müssen, kann ich über das Terminal auch eine intern verbaute Festplatte in mehreren Durchgängen überschreiben und dadurch sicher löschen.

Bis denn, denn,
Denise

Weiterführende Links


Auf diesen Artikel reagieren
27
like
2
love
1
haha
0
wow
1
sad
4
angry
Diesen Artikel teilen

Hallo, ich bin Denise!

In meinem Blog FRITSCHIS WELT schreibe ich über Themen aus meinem Leben in den Bereichen Leben, Spiele und Medien. Mehr über mich erfährst Du hier!

Schlagwörter:

Veröffentlicht: 3. April 2018

 

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du der Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Reinhard

    Hallo Denise!
    Vielen Dank für Deine Antwort von Ende September!
    Leider lagen wir beide ziemlich falsch – naja, zumindest was die _eigentliche_ Ursache betrifft.
    Nachdem ich deine Tipps (erfolglos) ausprobiert hatte, habe ich sozusagen als letzte Reißleine die Festplatte ausgetauscht, das Problem aber blieb. Immerhin konnte ich dadurch die HDD als Ursache ziemlich definitiv ausschließen.
    Geholfen hat mir ein Hinweis aus dem Netz, der mir riet, den Rechner ohne Treiber zu booten (mit Shift). Und siehe da – er läuft! Das eigentliche Problem ist offenbar eine defekte Grafikkarte. Ersatz ist gerade aus Fernost eingetroffen, wird demnächst eingebaut.
    Trotzdem nochmal herzlichen Dank für deine Hilfsbereitschaft!
    LG
    Reinhard

  2. arne

    Leider hat es nicht geklappt. es erscheint im Terminal die Meldung:
    Arnes-iMac:~ arne$ diskutil secureErase 0 /dev/disk4
    Error with secure disk erase: Secure erase by writing a run of bytes to an APFS Container Reference makes no sense (-69490)

    Was nun?
    Für eine Antwort wäre ich dankbar#
    arne