Eine Runde über den Wall in Herford

In meiner schönen „Hansestadt“ Herford gibt es einen 3,5km langen Stadtwall, dieser umrahmt den historischen Stadtkern. Der Wall verläuft entlang der beiden Flüsse Aa und Werre und führt an ein paar ganz besonderen Sehenswürdigkeiten vorbei. Die Route lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Rad erkunden.

Die Route

Ein paar schöne Ecken am Wall in Herford

Bei meiner letzten Fahrt mit dem Rad über den Wall, habe ich an ein paar schönen Stellen angehalten und Fotos gemacht. Zu sehen sind unter anderem die Brücke am Steintorwall, das Radewiger Wehr, der Aawiesenpark und das Weddingenufer.

Die Marktplätze

In Herford gibt es drei große Marktplätze. Der Alte Markt, Mittelpunkt der Altstadt. Der Neue Markt, Mittelpunkt der Neustadt. Der Gänsemarkt, Mittelpunkt der Radewig. Die Herforder Innenstadt ist geprägt von der Fachwerk- und Renaissancearchitektur. Da der Wall die Innenstadt umkreist, ist eine Shopping-Tour jederzeit ohne große Umwege möglich.

Wittekind Denkmal

Bei der Erkundung des Herforder Walls kommt man auch am Wilhelmsplatz vorbei. Hier steht das Denkmal von Widukind (wahrsch. 730–807), im Volksmund Wittekind genannt, war Herzog der Sachsen und wurde in der Region zum Sinnbild des Widerstands gegen Karl den Großen in den Sachsenkriegen. – Quelle: wikipedia.de

Das Wittekind Denkmal am Wilhelmsplatz.

MARTA Herford

Im Marta-Viertel an der Goebenstraße befindet sich das MARTA Herford. Ein Museum für zeitgenössische Kunst und Design. Es liegt zwar nicht direkt am Wall, aber bei den wechselnden Ausstellungen ist es auf jeden Fall einen Besuch wert.

Das MARTA Herford.

Kurz eis.bar

Um den Rundgang über den Herforder Wall kulinarisch abzurunden, empfehle ich einen Besuch in der Kurz eis.bar am Gänsemarkt. Hier gibt es leckeres Eis aus natürlichen Zutaten ganz ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder sonstige Weichmacher. Nach einer kühlen Erfrischung kann es entspannt auf dem Wall weitergehen.

Die Kurz eis.bar am Gänsemarkt.

Aloha BeachClub

Seit 2011 darf sich Herford über einen eigenen BeachClub freuen. Den Aloha BeachClub in den Werregärten. Nur ein paar Hundert Meter vom Wall entfernt. Hier lässt man es sich bei einem leckeren Cocktail und schönem Wetter gut gehen.

Der Aloha BeachClub in Herford.

Ein Rundgang über den Wall in Herford empfinde ich immer als sehr entspannend. Ganz egal, ob zu Fuß oder mit dem Rad. Herford hat so einige schöne Ecken und einen Teil davon, kann man bei einer Runde über den Wall selbst erleben.

Bis denn, denn,
Denise

Weiterführende Links


Auf diesen Artikel reagieren
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
132
Diesen Artikel teilen

Hallo, ich bin Denise!

In meinem Blog FRITSCHIS WELT schreibe ich über Themen aus meinem Leben in den Bereichen Leben, Spiele und Medien. Mehr über mich erfährst Du hier!

Schlagwörter:

Veröffentlicht: 3. Juli 2018

 

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du der Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ronja

    Total interessant, mal so in „Reiseführerart“ über die eigene Heimatstadt zu lesen. Wir gehen oft mit unseren Kindern samt Roller oder Laufrad und Fahrrad „einmal um den Wall“.Mit Stopp am großen Spielplatz am Aawiesenpark natürlich.

    • Prima. Wir „Herforder“ kennen schon die schönen Ecken unserer Heimatstadt, ne. :) Herford muss sich da nicht verstecken und deshalb war mir dieser Artikel auch wichtig.

  2. Herr Hugo

    Oh weia – 3,5 km zu Fuß bin ich schon in jüngeren Tagen nicht gern marschiert. Und ich bin einer der wenigen Menschen, die nicht radfahren können. A.j.F. habe ich es zuletzt vor 50 Jahren mit 17 (Besuch in der ehemaligen DDR) probiert, es ging irgendwie. Danach aber nie wieder…

    …aber dafür weiß ich inzwischen was von einem „alten Herforder“:

    „Matthäus Daniel Pöppelmann war ein deutscher Baumeister des Barocks und des Rokokos. Er stand in Diensten von Kurfürst August dem Starken von Sachsen und prägte den Dresdner Barock. Sein berühmtestes Werk ist der Dresdner Zwinger.“ So stehts bei Wikipedia.

    Irgendwie passen aber „Matthäus Daniel“ und „Pöppelmann“ nicht so recht zusammen, grins.

    • 3,5 km sind bei so einer schönen Strecke vertretbar, denn es lohnt sich. ;-)

Einen Kommentar schreiben

 

Willst Du Dein persönliches Avatar-Bild neben Deinem Namen sehen? Dann registriere Dich mit Deiner E-Mail-Adresse bei Gravatar.com!